Warum ist Luft schmutzig?

Es wird zwischen natürlichen Schadstoffen und durch den Menschen verursachte Schadstoffe unterschieden. Sie wirken sich auf unsere Umwelt und unsere Gesundheit aus. Eine Übersicht über diese Schadstoffe und ihre Ursprünge findet sich in diesem Artikel.

Was sind natürliche Schadstoffe?

Luftverschmutzung - Warum ist Luft schmutzig?Zu den natürlichen Schadstoffen gehören Gas bzw. Partikel, welche entstehen durch:

  • Vulkane, die große Mengen von Gas und Partikeln in die Atmosphäre senden
  • Pflanzen, die Pollen produzieren, von welchen einige Allergien ausgehen
  • Blitze, der Stickstoffoxide und Ozon emittieren
  • Erosionen, die Staub erzeugen.

Mittels Wind können die Schadstoffe sehr lange Strecken transportiert werden.

Welches sind durch den Menschen verursachte Schadstoffe?

Hier gibt es eine große Anzahl von Schadstoffen. Zu den heute beunruhigenden Schadstoffen gehören Feinstaub, Stickstoffoxide, flüchtige organische Verbindungen und Ozon.

Weshalb sind kleinste Partikel so wichtig?

Bei den kleinsten Teilchen unserer Atmosphäre wird intensiv geforscht. Sie haben wichtige Auswirkungen auf unsere Gesundheit und auf die Umwelt im Allgemeinen. Ein Teilchen hat eine geringere Größe als 0,001 mm, oder 5 Mal kleiner als ein Haar! Es ist so klein, dass wenn es in der Luft ist, unsere Bronchien erreichen kann.

Was bedeutet Schmutz in der Luft für unsere Gesundheit?

Nach Ansicht einiger Wissenschaftler verursacht die Verunreinigung der Luft Atemwegserkrankungen, Lungen- und Herzerkrankungen. Weiter hat die Verschmutzung z.B. schädliche Auswirkungen bei schwangeren Frauen in Bezug auf die Reproduktion und Entwicklung des Fötus.

Die Luftverschmutzung hat eine größere Auswirkung auf unsere Gesundheit, wenn wir bereits eine fragile Gesundheit haben: Kinder und ältere Menschen sind mehr davon betroffen. Die Auswirkungen der Verschmutzung hängen auch von der Menge und der Dauer der Schadstoffe ab, mit denen wir in Kontakt stehen.

Jeder Schadstoff hat seine eigene Wirkung auf unsere Gesundheit. Beispielsweise kann der Feinstaub in der Luft, welche wir andauernd einatmen, unsere Lebenserwartung um durchschnittlich 8 Monate verringern.

Wie kann die Luftverschmutzung verringert werden?

Um die Luftverschmutzung zu mindern, müssen wir unser Verhalten im Alltag anpassen und bewusster leben! So können wir beispielsweise zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule oder Arbeit fahren und auf den PKW oder ein anderes motorisiertes Transportmittel, welches Schadstoffe emittiert, verzichten. Bei der Urlaubsplanung können Züge als Transportmittel favorisiert werden, anstatt in ein Flugzeug oder Auto zu steigen.

Weiter könnten wir bei der Gartenarbeit den Gebrauch von Pestiziden vermindern und grüne Abfälle nicht verbrennen, sondern verwenden um Kompost daraus zu machen!

Doch nicht nur Privatpersonen können etwas tun. Es werden zahlreiche Maßnahmen zur Verringerung der Luftverschmutzung getroffen. Staaten, Städte, Verkehrsabteilungen, Industriesektoren sowie die Landwirtschaft müssen alle eine Rolle spielen und Verantwortung übernehmen.

Wo ist die Luftverschmutzung am schlimmsten?

Die Luftverschmutzung ist am schlimmsten in den Städten, wo fast in Europa jeweils die meisten Menschen leben. Schadstoffe können sich jedoch auf abgelegene Gebiete, welche mehrere hundert Kilometer entfernt sich, ausbreiten, was schwerwiegenden Umweltfolgen zur Folge haben kann: saurer Regen, Eutrophierung, geschwächte Vegetation.

Das Wetter kann den Verschmutzungsgrad erhöhen. Zum Beispiel, wenn es sonnig und beinahe windstill ist, dann «hängen» die Schadstoffe über den Städten. Bei starkem Wind werden die Partikel schnell und weit verstreut. Feuchtigkeit, Wärme und Sonnenstrahlen können dazu führen, daß Schadstoffe chemisch transformiert werden.

Um die Verschmutzungsgrade zu kennen, wird die Luftqualität jeden Tag gemessen.

Wie kann ich bei mir zuhause die Luft sauber halten?

  • Regelmäßig die Fenster öffnen und lüften. Dies erlaubt einen Austausch der Luft im Haus mit der Außenluft.
  • Abstauben: Der Staub verstopft die Luft im Haus. Die verschmutzte Luft, mit den kleinsten Partikel, wird eingeatmet und kann schädlich für die Gesundheit sein. Es ist deshalb zentral die Möbel, die Wände, die Decken und die Fußböden im Haus regelmäßig abzustauben.
  • Auf chemische Reinigungsmittel verzichten: wählen Sie wasserbasierte Produkte und Reinigungsmittel, welche so natürlich und organisch wie möglich sind. Dies ist die Grundlage für eine perfekte Luftqualität in Ihrem Haus.
  • Luftreiniger: Durch deren Einsatz wird die Luft von Allergenen, Schimmel und Staub gereinigt. Dazu gehören auch die Badlüfter, Dunstabzüge und Luftbefeuchter. Es gibt jeweils verschiedene Modelle in allen Ausführungen und Preisklassen.

Wie funktioniert ein Luftreiniger?

Luftreiniger SUMGOTT Air Purifier mit HEPA-Filter 3-Stufen-Filterung für 99,99% Filterleistung
Luftreiniger SUMGOTT Air Purifier

Die meisten Luftreiniger versprechen, dass sie die Mehrheit der Schadstoffe aus der Luft filtern. Sie funktionieren beinahe alle auf die gleiche Art und Weise. Sie recyceln die Luft. Die Luft wird angesaugt, gefiltert und die gereinigte Luft wieder in die Wohnung geblasen. Meistens hat es mehrere Filter, welche einander direkt folgen.

Ein Vorfilter sammelt die dicksten Partikel wie z.B.: Tierfell- oder Menschenhaare…). Die Luft geht weiter durch einen Aktivkohle-Filter, welcher die Absorbierungsfähigkeit hat Gerüche, Dämpfe sowie bestimmte organische Verbindungen und Gase zu binden. Der letzte Filter ist für die feinsten Partikel zuständig und ähnelt den Filtern in Staubsaugern.

Was ist wichtig beim Einsatz von einem Luftreiniger?

Raumgröße:

Jeder Luftreiniger hat ein bestimmtes Raumvolumen, welches er optimal reinigen kann. Handelt es sich dabei um einen Raum mit einer Außentür, muss dies ebenfalls berücksichtigt werden, da es einen intensiveren Austausch mit der Außenluft geben wird.

 Filterwechsel:

Wie bereits erläutert, hat jeder Luftreiniger ein bestimmtes Filtersystem. Damit dieses einwandfrei funktioniert und reinigt, müssen alle Bestandteile regelmäßig kontrolliert und wenn nötig ersetzt werden.

Der Automodus:

Der Luftreiniger misst den Verschmutzungsgrad und entscheidet selbst, mit welcher Intensität die Luft gereinigt werden muss und passt entsprechend seine Leistung an. Damit diese nützliche Funktion befriedigend und zielbringend eingesetzt werden kann, müssen jedoch die Messungen präzise und die Leistungsfähigkeit entsprechend genug hoch sein, um die gemessen Verschmutzung zu reinigen.

Bestseller Nr. 1

Letzte Aktualisierung am 16.06.2019 um 09:25 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teile diesen Beitrag