Klimaanlage kaufen – Was sollte man beim Kauf beachten?

In südlichen Ländern wie Italien, Spanien, Griechenland und Malta gibt es kein Haus und kein Hotel, das ohne sie auskommt: Die Klimaanlage. Vor allem in Urlaubsregionen am Strand, wo sich im Frühling und Sommer die entsprechenden Temperaturen einstellen, tut eine ordentliche Kühlung im Hotelzimmer oder den eigenen vier Wänden gut. Besonders dann, wenn eine Hitzewelle nicht einmal eine Abkühlung der Luft in der Nacht erlaubt, greift jedermann gerne auf die elektrische Erfrischung zurück.

In Deutschland sind Klimaanlagen jedoch noch nicht derart verbreitet, sind noch zu wenige Sommer, die Rekordtemperaturen wie über 35 °C erreichen. Aber auch hier interessieren sich immer mehr Menschen für den Kauf einer Klimaanlage, um bei Bedarf gerüstet zu sein. Im Folgenden gibt es alles Wissenswerte rund um den Kauf einer Klimaanlage, zu den verschiedenen Modellen (Wandklimaanlage oder mobile Klimaanlage) und auf was Käufer achten sollten.

Wie funktioniert eine Klimaanalage eigentlich?

Klimaanlage an Hauswand montiert

Die Funktionsweise einer Klimaanlage ist ähnlich der eines Kühlschranks. Durch einen Ventilator zieht das Gerät warme Luft aus dem Raum ein und leitet sie in den Kältekreislauf. Dort wird die Luft im Verdampfer abgekühlt, in dem sich ein Kältemittel befindet. Diese abgekühlte Luft schleusen ein Schlauch oder ein Außengerät zurück in den Raum.

Die Wärme aus dem Verdampfer wird über ein anderes Ventil nach draußen abgegeben. Der Betrieb funktioniert mit Strom, je nach Modell, Größe und Effizienz der Kühlung unterscheidet sich daher auch der Preis für den Betrieb.

Die Wandklimaanlage

Das klassische Modell – aus vielen Hotelzimmern und Lobbys bekannt – ist die Wandklimaanlage. Wie der Name bereits verrät, wird sie direkt an Wand montiert, meist etwas erhöht sowie ein wenig entfernt vom Bett und Sitzmöglichkeiten. Sie bestehen aus einem Innen- und einem Außenteil, die über eine Rohrleitung verbunden werden.

Über diese wird die eingesogene Wärme abtransportiert und durch einen Kondensator an die Umgebung zurückgegeben. Bei den sogenannten Multisplitgeräte können mehrere Innenanlagen mit einem Außengerät verbunden werden, das spart in einem Haus mit Bedarf für mehrere Kühlanlagen Platz und Geld.

Vorteile:

  • sie kühlt einen geschlossenen Raum zuverlässig und in kurzer Zeit ab
  • Allergene werden aus der Luft entnommen und weggeschleust, bei geschlossenen Fenstern dringen keine neuen ein
  • kein Lärm beim Betrieb, vor allem moderne Geräte arbeiten sehr geräuscharm und können daher auch in der Nacht laufen

Nachteile:

  • teurer in der Anschaffung und Montage an der Wand
  • sie muss regelmäßig gewartet werden (Kühlmittel, Verdampfer), die Behälter für das Kondenswasser aus der warmen Raumluft müssen oft entleert werden
  • bei dauerhafter Nutzung ergibt sich ein vergleichsweise hoher Stromverbrauch

Die mobile Klimaanlage

Sie werden auch als Kompaktgeräte bezeichnet und werden nicht fest an einer Wand montiert. Man kann sie in Baumärkten oder im Fachhandel kaufen, allerdings funktioniert das Gerät nicht so reibungslos wie eine fest montierte Anlage: Die warme Luft muss über einen langen Schlau durch ein Fenster oder eine Tür an die Außenwelt abgegeben werden.

Diese Öffnungen stellen natürlich bei hohen Temperaturen ein Problem dar, da noch mehr Wärme ins Zimmer eindringen kann. Das mindert den Kühleffekt und macht die Anlage weniger effizient.

Vorteile:

  • sie sind mobil und damit überall einsetzbar, wo eine Steckdose vorhanden ist
  • kostengünstiger in der Anschaffung als fixierte Geräte
  • keine Montage notwendig (durch einen Fachmann)

Nachteile:

  • sehr ineffizient bei der Kühlung der Raumtemperatur aufgrund des Schlauchs, der ein geöffnetes Fenster oder eine Tür braucht
  • deutlich lauter im Betrieb als eine fest montierte Anlage
  • für Allergiker nicht geeignet, da ständig neue Allergene in die Luft gespeist werden
  • weniger Sicherheit: Vor allem in der Nacht, wenn die Luft besonders stickig ist, steigt das Risiko für Einbrüche bei offenen Fenstern

Unsere Empfehlungen für eine Klimaanlage

Bestseller Nr. 1
3in1 Aircooler | Mobile Klimaanlage | Klimagerät | Klima Ventilator mit Fernbedienung |...*
  • "Sind Sie bereit für den Sommer...?!" Sagen Sie drückender Hitze und schlechter Luft den Kampf an... Dieser 3 in 1 Aircooler verfügt über einen Ventilator, der durch einen Wassertank nicht nur für angenehm frische und kühle Luft sorgt, sondern diese...
  • Dieses Klimagerät funktioniert völlig ohne Abluftschlauch oder andere ähnliche Vorinstallationen. Bei diesem Gerät wird keine Abluft erzeugt. Das Gerät ist sofort einsatzbereit und erzeugt sofort die erforderliche und gewünschte Kühle. Ein...
  • Gleichzeitig verbessert er die Raumluft. Der Aircooler unterscheidet sich von herkömmlichen Ventilatoren dadurch dass die Luft nicht nur gekühlt wird, sondern auch befeuchtet und gereinigt wird um so das Raumklima zu verbessern.
  • Der Aircooler ist für alle Arten von Räumen bis zu ca. 50-60 m² geeignet. Ebenso lässt sich der Aircooler mit der mitgelieferten Fernbedienung steuern.
  • Highlights: 3 in 1 Funktion: Luftkühler, Luftreiniger, Luftbefeuchtung Ventilator mit 3 Geschwindigkeitsstufen 8 Liter Wassertank mit Füllstandsanzeige Extrem niedriger Energieverbrauch bei hoher Kühlleistung Kühlleistung 60 Watt Computer...
Bestseller Nr. 2
Suntec Wellness 12600 KLIMATRONIC mobiles Klimagerät IMPULS 2.0+ [Für Räume bis 80 m³(~34m²),...*
  • 3 in 1: Kühlen (2,1 kW), Entfeuchten (1,0 l/h) und Ventilieren (350 m³/h) - ideal für Räume bis 60 m³ (~25 m²) geeignet
  • Kühlleistung 7.000 BTU/h (Energieeffizienz A)
  • Temperatureinstellung (16-31°C) + Frostschutz, Timer-Funktion
  • Steuerung über leicht verständliches LED-Display oder Fernbedienung (exkl. 2xAAA)
  • Inkl. Abluftschlauch (~1,50 m), Leichtlauf-Rollen, Sonderzubehör separat erhältlich
Bestseller Nr. 3
Klarstein Maxfresh BK Ventilator + Luftbefeuchter + Luftkühler (65 Watt, 3 Leistungsstufen, 6 Liter...*
  • KLIMAOASE: Das Klarstein Maxfresh 3-in-1 bringt klare, gekühlte Raumluft an heißen Sommertagen mit Ventilator, Luftkühler und Luftbefeuchter zur Klima-Oase. Mittels LED-Display-gestützter Armatur kann man die Klimakombination nach Belieben einstellen.
  • FLEXIBEL: Drei Leistungsstufen ermöglichen eine präzise Anpassung an die Wetterbedingungen und Raumgröße. Dazu verfügt der Klarstein Maxfresh über drei Betriebsmodi, wie z.B. den Natur-Modus, bei dem der Luftstrom ähnlich natürlichem Wind an- /...
  • LUFTBEFEUCHTER: Zur Verbesserung der Erfrischungswirkung verfügt der Ventilator Maxfresh über einen zuschaltbaren Luftbefeuchter. In dem 6 Liter Wassertank wird die angesaugte Luft durch Verdunstung abgekühlt und zusätzlich befeuchtet.
  • MOBIL: Dank der Bodenrollen, lässt sich der Luftkühler leichtgängig, frei im Raum bewegen und ist so äußerst flexibel einsetzbar. Dabei weiß er nicht nur von der Leistung her zu überzeugen, sondern ist auch optisch ein Zugewinn für jeden...
  • PRÄZIS: Sein frisches Gehäusedesign vermag sowohl moderne als auch klassische Wohn- und Arbeitsensembles gekonnt abzurunden. Die praktische Timer-Funktion ermöglicht eine bequeme, zeitgestützte Nutzung, die Ihren Geldbeutel schont.

Letzte Aktualisierung am 20.04.2019 um 10:00 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wann lohnt sich die Anschaffung einer Klimaanlage?

Generell gilt: Klimaanlagen verbrauchen viel Strom für ihren Betrieb, vor allem ältere Modelle haben eine niedrige Energieeffizienzklasse. Beim Kauf einer Klimaanlage sollte deshalb auf eine gute Energieeffizienz geachtet werden (A+ bis A+++) und die Anlage richtig platziert werden. In der Nähe von Wärmequellen wie dem Herd, einem Fernseher oder einem Fenster mit starker Sonneneinstrahlung verbraucht sie mehr Strom, als an einem geeigneteren Ort.

In Regionen, in denen große Hitze im Sommer eine Ausnahme ist (vor allem Mittel- und Nordeuropa), lohnt es sich über Alternativen zur Klimaanlage nachzudenken. Vor allem, wenn nur an wenigen Tagen im Jahr eine Klimaanlage notwendig wäre, übersteigen die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb den Nutzen.

Eine beliebte Option sind Ventilatoren, die durch ihre Rotation die Luft in Bewegung bringen, aber nicht herunterkühlen. Sie sind mobil, können jederzeit in einem Karton zur Aufbewahrung weggestellt werden und verbrauchen weit weniger Strom als Klimaanlagen.

Teile diesen Beitrag