Klimaanlage kaufen – Was sollte man beim Kauf beachten?

In südlichen Ländern wie Italien, Spanien, Griechenland und Malta gibt es kein Haus und kein Hotel, das ohne sie auskommt: Die Klimaanlage. Vor allem in Urlaubsregionen am Strand, wo sich im Frühling und Sommer die entsprechenden Temperaturen einstellen, tut eine ordentliche Kühlung im Hotelzimmer oder den eigenen vier Wänden gut. Besonders dann, wenn eine Hitzewelle nicht einmal eine Abkühlung der Luft in der Nacht erlaubt, greift jedermann gerne auf die elektrische Erfrischung zurück.

In Deutschland sind Klimaanlagen jedoch noch nicht derart verbreitet, sind noch zu wenige Sommer, die Rekordtemperaturen wie über 35 °C erreichen. Aber auch hier interessieren sich immer mehr Menschen für den Kauf einer Klimaanlage, um bei Bedarf gerüstet zu sein.

Im Folgenden gibt es alles Wissenswerte rund um den Kauf einer Klimaanlage, zu den verschiedenen Modellen (Wandklimaanlage oder mobile Klimaanlage) und auf was Käufer achten sollten.

Klimaanlage Bestseller

Im Folgenden findest du die TOP 5 Klimaanlagen Bestseller:

3in1 Aircooler | 8 Liter | Mobile Klimaanlage | Klimagerät | Luftreiniger | Klima | Ventilator mit...*
  • Highlights: 3 in 1 Funktion: Luftkühler, Luftreiniger, Luftbefeuchtung Ventilator mit 3 Geschwindigkeitsstufen 8 Liter Wassertank mit Füllstandsanzeige Extrem niedriger Energieverbrauch bei hoher Kühlleistung Kühlleistung 60 Watt Computer Control System Energiesparend Leicht zu transportieren dank stabiler Laufrollen und leichtem Gewicht Timer von 0,5h bis 4,5h Oszillierend Inkl. 2 Kühlakkus Inkl. Fernbedienung Details: Stromversorgung, festes Stromkabe
Mobiles lokales Klimagerät Impuls 2.0+ | Räume bis 25 qm | Kühler und Entfeuchter | 7.000 BTU/h |...*
  • ❄ EFFIZIENTE KÜHLUNG : Das Impuls 2.0+ sorgt für eine angenehme Abkühlung bei hohen Temperaturen für Raumgrößen von bis zu 25 qm. Durch zwei Ventilationsstufen und maximaler Luftumwälzung wird die kühle Luft gleichmäßig im Raum verteilt. Auch optisch punktet das Gerät mit seiner neutralen weißen Farbe und passt daher farblich in jeden Raum ganz egal ob Schlafzimmer oder Büro.
De'Longhi Pinguino PAC N82 Eco Silent - mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch, leise Klimaanlage...*
  • Optimales Wohlfühlklima: Einzug warmer Raumluft durch einen Ventilator und Herunterkühlung durch ein geschlossenes Kältemittelsystem auf 20-22° C, intergrierter Staubfilter entfernt Pollen, Staub und kleinen Schmutzpartikel aus der Luft
Mobile Klimaanlage Mini Luftkühler Luftbefeuchter Klein Persönliche Klimaanlage, Tragbare 4 in 1...*
  • 【Tragbarer 4 in 1 Luftkühler Klimagerät】Unsere klimageräte klein ist Kombination aus Ventilator Luftbefeuchter und Klimagerät, mit einem Luftkühler,einem Luftbefeuchter und einem LED-Stimmungslicht ausgestattet. Sie können es nur als Ventilator (3 Speeds) verwenden oder Eis/Wasser/ätherisches Öl hinzufügen,um es zu einer Mini-Klimaanlage zu machen,indem Sie feuchte und frische kalte Luft erzeugen.Vergewissern Sie sich, dass Sie WASSER ZUERST HINZUFÜGEN, wenn Sie den Kühlmodus verwenden möchten.
KESSER® - Klimaanlage Mobiles Klimagerät 4in1 kühlen, Luftentfeuchter, lüften, Ventilator - 7000...*
  • DIGITALE ANZEIGE + FERNBEDIENUNG: Mit einer benutzerfreundlichen digitalen LED Anzeige und Fernbedienung können Sie die Raumtemperatur auf Knopfdruck einstellen. Dank der Zeitschaltuhr haben Sie komplette Kontrolle über das Gerät und können es nach Belieben an und ausschalten

Wie funktioniert eine Klimaanalage eigentlich?

Klimaanlage an Hauswand montiertDie Funktionsweise einer Klimaanlage ist ähnlich der eines Kühlschranks. Durch einen Ventilator zieht das Gerät warme Luft aus dem Raum ein und leitet sie in den Kältekreislauf. Dort wird die Luft im Verdampfer abgekühlt, in dem sich ein Kältemittel befindet. Diese abgekühlte Luft schleusen ein Schlauch oder ein Außengerät zurück in den Raum.

Die Wärme aus dem Verdampfer wird über ein anderes Ventil nach draußen abgegeben. Der Betrieb funktioniert mit Strom, je nach Modell, Größe und Effizienz der Kühlung unterscheidet sich daher auch der Preis für den Betrieb.

Die Wandklimaanlage

Das klassische Modell – aus vielen Hotelzimmern und Lobbys bekannt – ist die Wandklimaanlage. Wie der Name bereits verrät, wird sie direkt an Wand montiert, meist etwas erhöht sowie ein wenig entfernt vom Bett und Sitzmöglichkeiten. Sie bestehen aus einem Innen- und einem Außenteil (Split-Klimaanlage), die über eine Rohrleitung verbunden werden.

Über diese wird die eingesogene Wärme abtransportiert und durch einen Kondensator an die Umgebung zurückgegeben. Bei den sogenannten Multisplitgeräte können mehrere Innenanlagen mit einem Außengerät verbunden werden, das spart in einem Haus mit Bedarf für mehrere Kühlanlagen Platz und Geld.

Vorteile:

  • sie kühlt einen geschlossenen Raum zuverlässig und in kurzer Zeit ab
  • Allergene werden aus der Luft entnommen und weggeschleust, bei geschlossenen Fenstern dringen keine neuen ein
  • kein Lärm beim Betrieb, vor allem moderne Geräte arbeiten sehr geräuscharm und können daher auch in der Nacht laufen

Nachteile:

  • teurer in der Anschaffung und Montage an der Wand
  • sie muss regelmäßig gewartet werden (Kühlmittel, Verdampfer), die Behälter für das Kondenswasser aus der warmen Raumluft müssen oft entleert werden
  • bei dauerhafter Nutzung ergibt sich ein vergleichsweise hoher Stromverbrauch

Die mobile Klimaanlage

Sie werden auch als Kompaktgeräte bezeichnet und werden nicht fest an einer Wand montiert. Man kann sie in Baumärkten oder im Fachhandel kaufen, allerdings funktioniert das Gerät nicht so reibungslos wie eine fest montierte Anlage: Die warme Luft muss über einen langen Schlau durch ein Fenster oder eine Tür an die Außenwelt abgegeben werden.

Diese Öffnungen stellen natürlich bei hohen Temperaturen ein Problem dar, da noch mehr Wärme ins Zimmer eindringen kann. Das mindert den Kühleffekt und macht die Anlage weniger effizient.

Vorteile:

  • sie sind mobil und damit überall einsetzbar, wo eine Steckdose vorhanden ist
  • kostengünstiger in der Anschaffung als fixierte Geräte
  • keine Montage notwendig (durch einen Fachmann)

Nachteile:

  • sehr ineffizient bei der Kühlung der Raumtemperatur aufgrund des Schlauchs, der ein geöffnetes Fenster oder eine Tür braucht
  • deutlich lauter im Betrieb als eine fest montierte Anlage
  • für Allergiker nicht geeignet, da ständig neue Allergene in die Luft gespeist werden
  • weniger Sicherheit: Vor allem in der Nacht, wenn die Luft besonders stickig ist, steigt das Risiko für Einbrüche bei offenen Fenstern

Wann lohnt sich die Anschaffung einer Klimaanlage?

Generell gilt: Klimaanlagen verbrauchen viel Strom für ihren Betrieb, vor allem ältere Modelle haben eine niedrige Energieeffizienzklasse. Beim Kauf einer Klimaanlage sollte deshalb auf eine gute Energieeffizienz geachtet werden (A+ bis A+++) und die Anlage richtig platziert werden. In der Nähe von Wärmequellen wie dem Herd, einem Fernseher oder einem Fenster mit starker Sonneneinstrahlung verbraucht sie mehr Strom, als an einem geeigneteren Ort.

In Regionen, in denen große Hitze im Sommer eine Ausnahme ist (vor allem Mittel- und Nordeuropa), lohnt es sich über Alternativen zur Klimaanlage nachzudenken. Vor allem, wenn nur an wenigen Tagen im Jahr eine Klimaanlage notwendig wäre, übersteigen die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb den Nutzen.

Eine beliebte Option sind Ventilatoren, die durch ihre Rotation die Luft in Bewegung bringen, aber nicht herunterkühlen. Sie sind mobil, können jederzeit in einem Karton zur Aufbewahrung weggestellt werden und verbrauchen weit weniger Strom als Klimaanlagen.

Letzte Aktualisierung am 2.04.2020 um 13:26 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API