Bautrockner kaufen oder mieten – Was ist wann besser?

Bautrockner helfen dabei, feuchte Räume zu trocknen oder aber auch die Materialien aus Baumaßnahmen, wie beispielsweise einen Estrichboden, schnell zu trocknen. Wer umfangreich baut, oder aber ein Haus mit viel Innenraumfeuchtigkeit besitzt, kommt nicht umher, einen Bautrockner einzusetzen. Dabei stellt sich immer wieder die Frage, sollte man das Gerät mieten oder besser gleich kaufen. Nachfolgend werden Tipps zur Beantwortung der Frage gegeben.

Für welchen genauen Einsatzzweck wird der Bautrockner benötigt?

Bautrockner kaufen oder mieten

Um die Frage beantworten zu können, ob ein Bautrockner gemietet werden soll, oder es wirtschaftlich sinnvoller ist, einen Bautrockner zu kaufen, sollte auf den Einsatzzweck abgestellt werden. Hierbei ist auch die Dauer des Einsatzes für die Entscheidung, Kauf oder Miete, ausschlaggebend. Wenn schon vorher bekannt ist, dass das Gerät für einen längeren Zeitraum benötigt wird, weil beispielsweise mehrere Räume umfangreich getrocknet werden müssen, dann ist ein Gerätekauf sicherlich wirtschaftlicher.

Kurze Einsätze, um beispielsweise einen frisch hergestellten Estrichfußboden in einem Raum zu trocknen, können durchaus auch mit einem Mietgerät bewerkstelligt werden. Hierbei ist die Mietzeit durchaus überschaubar und die Kosten ebenfalls. Ein Gerätekauf lohnt sich wirtschaftlich immer dann, wenn das Gerät für umfangreiche Trocknungsmaßnahmen oder aber bei wiederkehrenden Feuchtigkeitsproblemen eingesetzt werden soll.

Kellerräume, die durch einen andauernd steigenden Grundwasserpegel immer feucht sind, sollten entsprechend häufig getrocknet werden. Immerhin kann ein Mietpreis schnell zu einer Kostenhäufung führen, die den Kaufpreis eines neuen Gerätes schnell übersteigen kann. Auch bei über einige Jahre andauernden Baumaßnahmen kann sich der Kauf eines neuen Gerätes schnell rechnen, wenn man mit einem durchschnittlichen Mietpreis vergleicht.

Über welchen Zeitraum wird ein Bautrockner benötigt?

Beton oder Estrich trocknen

Wer den Bautrockner nur kurzweilig oder für eine einmalige kurze Zeit nutzen möchte, sollte besser auf ein Mietgerät zurückgreifen. Ein Gerätekauf kann ansonsten vergleichsweise teurer werden, selbst wenn der Wiederverkaufswert des Geräte in die Berechnungen mit einbezogen wird.

Selten kann man im Vorhinein genau bestimmen, wie lange das Gerät benötigt wird. Aus diesem Grund lässt sich ein rechnerischer Betrag auch nicht immer festlegen. Wenn ein Gerät gemietet werden soll, ist es empfehlenswert, verschiedene Anbieter um ein Mietangebot zu bitten, damit das beste Angebot herausgefunden werden kann.

Fazit

Die Miete für einen Bautrockner kann sich rechnen und im Vergleich zu einem Kauf preiswerter sein, wenn das Gerät nur kurzweilig oder nur für einen kurzen Einsatzzweck benötigt wird. Bei Baumaßnahmen, die sich über einen langen Zeitraum erstrecken oder aber bei Feuchtigkeit, die im Gebäude immer wieder auftaucht, lohnt es sich bisweilen, einen Bautrockner zu kaufen.

Immerhin kann auch ein gebrauchtes Gerät stets wieder verkauft werden, was in der Abwägung zwischen Kauf- und Mietpreis immer mit eingerechnet werden sollte.